Sie sind hier: » Wohnbereich » Schlafen » Schlafzimmer aus Naturholz

Schlafzimmer mit Echholz-Funieren

Schlafzimmer aus Naturholz

Auch wenn dieses Schlafzimmer eine runde Sache ist – zeitloses Design, hochwertige Hölzer, schadstofffreie Verarbeitung – fällt es doch ganz gewaltig aus dem Rahmen

Sie sehen hier ein Schlafzimmer, dessen Grundrissidee auf der Freiheit beruht, räumliche Parameter völlig neu zu definieren – fernab herkömmlicher Standards. Aus einer vormals rechteckigen Anordnung der Zimmergrenzen kreierten wir durch 45-Grad-Versatz ein unregelmäßiges Achteck. Auf diesem Wege eröffneten sich freizügig ausbaufähige Einrichtungs- und Gestaltungsvarianten. Auf den ersten Blick ist kaum nachvollziehbar, welcher eigentliche Grundriss dieser Einrichtungsvariante zugrunde liegt.

Individuelle Rückwand im Schlafzimmer

Beide Flächen, die beleuchtete Wand hinter dem Bett und der Schrank auf dem anderen Bild sind Teile des unregelmäßigen Achteckes. Hinter diesen beiden Flächen verbirgt sich keine gerade Wand, sondern eine Ecke des Zimmers. Der Schrank hat quasi die Grundfläche eines Dreiecks und die Wand hinter dem Bett ebenso.

So entstand eine scheinbare Wandanordnung, die nicht – wie sonst üblich – auf dem rechten Winkel beruht. Durch den 45-Grad-Versatz wurde es möglich, das Bett schräg im Raum zu positionieren, ohne dass spitze Winkel oder Zimmerecken überbrückt werden müssten, da dies bereits durch den achteckigen Wandverlauf bewerkstelligt wurde.

Seitenschrank teilweise verspiegelt

Schrank vor Kaminschacht

Der Schein trügt, der Schrank auch

Auf den ersten Blick sieht man hier auf diesem Bild einen wandhohen Einbauschrank. Und nur, wenn man die Möglichkeit hat, eine Schranktür zu öffnen, stellt man fest, dass dies auch gleichzeitig eine äußerst praktische und designtechnisch ausgeklügelte Verkleidung für einen herkömmlichen, klobigen, ausdruckslosen, langweiligen Kaminschacht ist.

Begehbarer Kleiderschrank

Begehbarer Kleiderschrank

Der 45-Grad-Versatz der Einrichtung zum eigentlichen Grundriss ermöglichte die Herstellung eines begehbaren Kleiderschrankes. Hinter den 3 Schiebetüren aus einseitig lackiertem Sicherheitsglas, eingefasst mit ALU-Rahmen, befinden sich an den verkleideten Mauerwänden verstellbare Regalböden mit Kleiderstangen.

Auch ein TV-Flachbildschirmgerät, gehalten an einem Schwenkarm, kann in diesem Kleiderschrank staubgeschützt integriert werden. So könnte man direkt vom Bett aus fernsehen. Der Kleiderschrank befindet sich parallel zum Bett. Für die Platzierung von Einbaustrahlern wurde eine zusätzliche Deckenplatte eingezogen.