Sie sind hier: » Wohnbereich » Wohnen » Mediawand mit automatischem Getränke- und Gläser-Lift

Vergoldete Bar im geschlossenen Zustand

Mediawand
mit automatischem Getränke- und Gläser-Lift

Bautechnisch gesehen ist fast alles möglich

Die Mediawand, die wir hier in diesem Beispiel vorstellen, verdeutlicht eines besonders gut: Bautechnisch gesehen ist fast alles möglich – sogar eine Beschichtung mit Schlaggold. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir ausschließlich vergoldete Möbel herstellen. Diese Beispiele sollen einfach nur die Bandbreite der Möglichkeiten aufzeigen.

Funktionsweise

Per Fernbedienung hebt sich die goldfarbene runde Abdeckung bis auf ca. 80 cm über das Podest. Beim automatischen Ausfahren der Bar kommen Flaschen und Gläser zum Vorschein. Aber auch eine manuelle Bedienung des Flaschen- und Gläserauszuges ist möglich. Vorsorglich haben wir noch eine Kindersicherung eingebaut. Sicher ist sicher.

Lackflächen mit Schlaggoldapplikationen: Die runde Abdeckfläche des Baraushubes sollte als gesonderter Blickfang in Erscheinung treten. Daraufhin brachten wir auf die runde Standard-Lackfläche eine Schlaggoldapplikation auf. Im Nachhinein versiegelten wir sie mit einer Hochglanzbeschichtung, sodass dann am Ende eine superglatte verspiegelte Fläche entstand.

Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, die Oberflächen individuell zu gestalten. Alternativ hierzu würden sich beispielsweise verschiedenfarbige Hochglanzoberflächen, fantasievolle Intarsienarbeiten oder auch dekorativ gezeichnete Holzmaserungen anbieten.

Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Letzendlich sind der Art der Beschichtung keinerlei Grenzen gesetzt – denn auch handgefertigte Malereien oder Stuckbeschichtungen wären durchaus denkbar.

Mediawand mit ausgefahrenem Barlift

Eine Leinwand würde sich aufgrund dessen, dass die einzelnen Barfächer mit Hintergrundlichtern versehen sind, anbieten. Zumal der Gebrauch eines Beamers ohnehin eine gedämpftere Beleuchtung voraussetzt.

Des Weiteren wünschte der Auftraggeber eine mit Schlaggold verkleidete Front der Mediawand. Dieses Beispiel soll zeigen, dass aus Sicht der Handwerks- und Baukunst fast alles möglich ist – selbst goldähnliche Verkleidungen. Aber das ist noch lange nicht alles.

Bar mit integriertem Lift und verspiegeltem Innenleben

Die Antriebe, die den Bar-Lift in Bewegung setzen, wurden von uns an die baulichen Bedingungen der Mediawand angepasst.

Auf Knopfdruck fährt die Bar aus – fast geräuschlos. Zeitgleich wird alles durch die zusätzliche Drehbewegung des Spirituosenfaches in atemberaubende Beleuchtungseffekte eingehüllt. Ebenso verhält es sich mit der Automatik, die die Bar wieder in der Versenkung verschwinden lässt.

Auch wenn wir jedes Detail auf den Millimeter genau planen, gibt es Dinge, die sich systematischer Planung stets erfolgreich entziehen. Gemeint sind Ideen, die sich erst im Verlaufe der einzelnen Herstellungsabfolgen offenbaren.

Flaschenentnahme direkt aus dem Kühlfach

Die Entstehung von außergewöhnlichen Ideen

Jeder weiß, dass man kreative Geistesblitze nicht auf Kommando aus dem Ärmel schütteln kann, geschweige denn sie zu planen. Deswegen versuchen wir erst gar nicht, kreative Ideen auf “Knopfdruck zu produzieren”.

Aus Erfahrung wissen wir, dass die letzendlich akzentsetzenden Feinheiten während des Arbeitens entstehen – direkt in der intensiven Beschäftigung mit dem herzustellenden Objekt.

Routinearbeiten wie Sägen, Feilen, Bohren, Schrauben, bieten immer mal wieder gedankliche Freiräume, um die Fantasie kurz mal auf die Reise zu schicken. Dabei entstehen dann nicht selten solche Ideen, wie zum Beispiel die entgegengesetzte Drehbewegung des Spirituosenfaches beim Ausfahren der Bar oder die dabei entstehenden Lichteffekte – ein eindrucksvolles Schauspiel formschön aufeinander abgestimmter Feinheiten.

Auf die Standard Lackflächen bringen wir die Schlaggoldauflage auf und versiegeln sie im Nachhinein mit einer Hochglanzbeschichtung, sodass man schließlich eine superglatte verspiegelte Fläche erhält.

Unterschrank der Mediawand mit integrierter Beleuchtung

Schwebende Tür ohne sichtbaren Schließmechanismus

Es hört sich vielleicht paradox an, aber gerade unsere routinierte Herangehensweise gepaart mit der spannenden Neugier aufs Endergebnis – versetzt uns immer wieder aufs Neue in die Lage, stets und ständig offen für Neues, Kreatives, Spielerisches, Einzigartiges und Umwerfendes zu bleiben.

Hier sehen Sie den Unterbau der Mediawand. Auf den ersten Blick nichts Weltbewegendes. Erst der zweite Blick offenbart die technischen Highlights.

Per Fernbedienung öffnet sich die Mitteltür, ohne dass man einen Türbeschlag oder sonst einen Türmechanismus sieht. Sie schwebt quasi geräuschlos vor die linke Tür. Dabei zeigt sich das Innenleben der Mediawand – die Musikanlage, Videoaufnahme- und Abspielgeräte sowie die obligatorischen TV-Gerätschaften. Ebenso leise, wie sich die Wand geöffnet hat, wird sie sich auf Knopfdruck wieder verschließen.